Sport, Luxus, Prominenz.

Der Rückblick.

16. Juli 2018
„Sport und Luxus“ – dieses Motto stand bei der diesjährigen Schloss Bensberg Supersports Classics im Mittelpunkt. Mehr als 5000 Besucher kamen an den Veranstaltungstagen in den Innenhof des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg. Mit ihrer Dynamik und ihren aufregenden Formen sorgten Sportwagen bei Automobilliebhabern für beschleunigten Pulsschlag. Mit feinstem Leder, edlen Hölzern, viel Chrom und Technik vom Allerfeinsten begeisterten wiederum die Luxusautos. Von solch einem PS-starken Event fühlten sich natürlich auch Prominente magisch angezogen – in diesem Jahr waren die Schauspieler Gerit Kling, Erol Sander, Wolfgang Bahro und Nina Ensmann ebenso mit dabei wie die Rennlegenden Karl Wendlinger und Roland Asch wie auch die Rallye-Fahrerin Isolde Holderied. Zu den diesjährigen Fahrzeug-Highlights gehörten unter anderem ein Mercedes 300 SL Flügeltürer, ein Porsche 365B 1600, ein BMW M1, ein Toyota 2000 GT und ein Ford Mustang Bullitt.

Klassiker treffen auf aktuelle Supersportwagen
Als besonders reizvoll erwies sich das Konzept, das große Feld hochkarätiger Sportwagenklassiker von brandneuen, exklusiven Supersportwagen flankieren zu lassen. Die einzigartige Kombination aus automobiler Vergangenheit und Zukunft sorgte für großartige Bilder. Und auch akustisch war der Auftritt spektakulär: Der brodelnde Soundmix der Motoren dürfte bei so manchem Gänsehaut erzeugt haben.

Strahlender Sonnenschein und beste Laune: Die Rallye
Bei strahlendem Sonnenschein gab Andreas Schmitt, Geschäftsführer der Althoff Hotel Collection, am Samstag um 9.01 Uhr den Startschuss zur 2. Schloss Bensberg Supersports Classics Rallye durch das Bergische Land. Die Fahrerteams navigierten die 75 Oldtimer und Sportcars sicher und elegant über die Straßen. Übermäßig viele Interessierte säumten die Rallyestrecke, die über Much, Schloss Ehreshoven und Wermelskirchen führte und gegen 16.00 Uhr wieder im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg endete. Auf das Siegertreppchen schafften es der Toyota 2000 GT von 1968 in der Elektronik-Klasse, der Porsche 911 T 2,4 Targa von 1971 in der Sanduhr-Klasse und der Abarth 695 Rivale von 2007 bei den modernen Sportwagen.

Hochkaräter hautnah: der Concours
Beim Concours, der Sonntags um 9.00 Uhr eröffnet wurde, stellten sich alle Teilnehmer der Rallye einer hochkarätigen Jury. Diese setzte sich zusammen aus sieben Automobil-Enthusiasten mit höchster Fachkompetenz – inklusive dem Jury-Vorsitzenden Amko Leenarts, Chefdesigner von Ford Europe, und dem Schauspieler und Sportwagen-Liebhaber Erol Sander. Prämiert wurden die besten Fahrzeuge in insgesamt elf Kategorien, darunter das revolutionärste Design, die fortschrittlichste Technik oder das schönste Cabrio. Die Sieger freuten sich über hochwertige Preise. Der Hauptgewinn, die Uhr „Autobahn“ von Nomos Glashütte im Wert von 3.800 Euro, ging an den Porsche 356 c 1600S.
Gekrönt wurde das attraktive Programm von der Spitzenkulinarik und Gastlichkeit des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg, das mit seinem herrschaftlichen Ambiente einen würdigen Rahmen für den Event bot.

©Fotografen(innen): Daniela Loof, Frank Ratering, Zbigniew Mazar, Autozeitung, Nicole Maier

Supported by:

alfa romeo
Bitter
bmw
cadillac02
corvette
06-07-Ford
06-07-Gerolsteiner
hiscox
leipkaffee
marsh
mclaren
mercedes
nomos glashuette
occ
pirelli
Porsche zentrum bensberg
rollsroyce
06-07-Veuve_Clicquot

© Althoff 2018   –   Impressum   –  Datenschutz